Conceptual Paper zum Thema „Grundlagen zur Entwicklung eines Frameworks um Unternehmer bei der Kreation von dynamischen Geschäftsmodellen für technologische Innovationen mit hohem Potenzial zu unterstützen“

Vorgestellt von Richard Hagl (Phaenom GmbH) Ende August 2017 in Belfast auf der 20. Irish Academy of Management Annual Conference

Dieses konzeptionelle Forschungspapier befasst sich mit aktueller Geschäftsmodell-Literatur und entwickelt theoretische Grundlagen für ein Framework mit dem Ziel, Unternehmer bei der Kreation dynamischer Geschäftsmodelle für Technologien mit hohem Potenzial zu unterstützen.

Abstract

Innovation wurde unlängst als wesentlicher Treiber für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen identifiziert. In der heutigen Zeit jedoch, welche von sich schnell veränderten, global-vernetzten Umfeldern geprägt ist, ist technologische Innovation alleine nicht mehr ausreichend. Es bedarf zusätzlicher Konzepte, welche die Verknüpfung von Innovation und Profiterhalt, die Harmonisierung von Unternehmens-Strategie und Unternehmens-Prozessen, sowie die Sicherung von Wettbewerbsvorteilen, berücksichtigen. Die Modellierung von Geschäftsmodellen ist ein solches Konzept. Viele Unternehmer verstehen allerdings nicht ausreichend, was Geschäftsmodelle wirklich sind; haben nicht die notwendigen Fähigkeiten, um angemessene Geschäftsmodelle zu entwickeln; und Sie vergessen oftmals bestehende Geschäftsmodelle anzupassen, wenn sich die Umstände verändern. Diese Veröffentlichung analysiert aktuelle Geschäftsmodell-Literatur und entwickelt ein theoretisches Framework mit dem Ziel, Unternehmer bei der Kreation dynamischer Geschäftsmodelle für Technologien mit hohem Potenzial – beispielsweide 3D-Technologien – zu unterstützen.

Abstract

Innovation has long been identified as a key driver for company survival, however, in today’s fast-paced and globally-connected environment, technological innovation alone is not enough. Additional concepts which consider aspects such as the link between innovation and the capture of value through it, how to harmonise business strategy and business processes, and how to create competitive advantage, are required. Business modelling is such a concept. However, most entrepreneurs don’t sufficiently understand what business models are, lack the skills to design appropriate models, and fail to adapt existing models, as market conditions change. This paper reviews business model literature and constructs a conceptual framework to support entrepreneurs in the creation of dynamic business models for high-potential technological innovations, such as 3D-technologies, from literature.

Veröffentlichung bei ResearchGate aufrufen